IBT.EARTH  

Nachhaltiges Produktkettenmanagement für Holz und holzbasierte Produkte

Erfüllt bundesweit die Anforderungen der Öffentlichen Hand bei allen holzrelevanten Beschaffungsmaßnahmen


Hallo und herzlich willkommen beim IBT.EARTH Projektmanagement.

Ich bin Bernd Bielen und unterstütze die Vermarktung sowie die fachliche Umsetzung des IBT.EARTH Produktkettenmanagement des Unternehmens It's Business Time, Inhaberin: Nina Bielen. Das markenrechtlich geschützte IBT.EARTH System dient der Lokalisierung von Holzrohstoff- und Holzproduktströmen - auf Grundlage innovativer Vorgehensweisen unter Anwendung weltweit gültiger Standards und Normen auf der Grundlage ökologisch, ökomenisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Hierzu werden Aussagen bezüglich der Herkunft der Hölzer geprüft, getätigt und dokumentiert.

 

IBT.EARTH ermöglicht den angeschlossenen Betrieben und Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen die Nutzung des IBT.EARTH Netzwerks und stellt für die Dauer der Teilnahme das erforderliche Management inklusive aller dort angesiedelten - zur Umsetzung und Aufrechterhaltung der entsprechenden Standards und normativer Dokumente - Leistungen und Marketingmaßnahmen zur Verfügung. Die teilnehmenden Standorte sind durch organisatorische Verknüpfungen mit der IBT.EARTH Zentrale verbunden, welche über entsprechende Kontroll- und Weisungsbefugnisse zur korrekten Umsetzung und Aufrechterhaltung des Systems verfügt. Die korrekte Umsetzung der IBT.EARTH Vorgehensweise wird regelmäßig durch normative und akkreditierte Verfahren überprüft und laufend durch TÜV Rheinland DIN CERTCO überwacht. 


IBT.EARTH leistet wertvolle Arbeit für Handwerk, Industrie und Handel - insbesondere bei deren Teilnahme an bundesweiten öffentlichen Ausschreibungen, bei welchen Holz und Holzprodukte Teile der Leistungsverzeichnisse sind. Grund: Der Gemeinsame Erlass zur Beschaffung von Holzprodukten des Bundes (Beschaffungserlass) wird nahezu bei allen öffentlichen holzrelevanten Beschaffungsmaßnahmen auf allen Verwaltungsebenen in (Bund, Länder, Kommunen) in Deutschland angewendet. Das Land Berlin verfügt sogar über einen eigenen Holzerlass. Öffentliche Vergabestellen sind und werden damit verpflichtet, bei Vergabeverfahren den Nachweis der Herkunft des Holzes bzw. des Holzproduktes aus legaler und nachhaltiger Waldbewirtschaftung einzufordern: "Der Nachweis ist vom Bieter durch Vorlage eines Zertifikats von FSC, PEFC, eines vergleichbaren Zertifikats oder durch Einzelnachweise zu erbringen".

Hier verbirgt sich allerdings eine groteske Problematik, welche zur zeitlichen und finanziellen Posse für die an entsprechenden Ausschreibungen teilnehmenden Bieterinnen und Bieter werden kann: Um ein Produkt nach den PEFC- und FSC-Standardvorgaben als zertifiziert bezeichnen zu dürfen, müssen mindestens 70% des Produktes aus zertifizierten Quellen stammen. So weit so gut. Aber hier sind ausschließlich jeweils die eigenen Standards des PEFC und FSC gemeint.

Das bedeutet: Wird ein Produkt beispielsweise aus 50% PEFC-zertifiziertem und 50% FSC-zertifiziertem Holz hergestellt, gilt dieses Produkt aufgrund gängiger Richtlinien nicht als entsprechend zertifiziert. Und das, obwohl es faktisch zu 100% aus zertifizierten Quellen stammt. Nachhaltiges, zu 100 % zertifiziertes, Holz wird somit regelrecht abgewertet. Ich toppe mein - im Alltag gängiges - Beispiel noch: Selbst, wenn ein Betrieb nach beiden Systemen (PEFC und FSC) zertifiziert ist, darf er das zertifizierte Holz des anderen Systems und somit das hergestellte Produkt nicht als zertifiziertes Holz bezeichnen. Nachhaltigkeit und Klimaschutz werden hier meines Erachtens hochgradig ad absurdum geführt. 

Daher haben wir das IBT.EARTH Produktkettenmanagement entwickelt: Es bestätigt u. a. die Kontrolle der Aufzeichnungen über die Herkunft des Holz-Rohstoffs. Eine Zertifizierungsaussage basierend auf einem PEFC-, FSC- oder vergleichbaren FM Zertifikat darf, wie soeben aufgeführt, aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht erfolgen. Erfolgt auch nicht, da nicht notwendig: Eine anerkannte IBT.EARTH Zertifiziertheitsaussage ist über die Dokumentation der Herkunft des Holzrohstoffs möglich. Mit einer solchen klaren Aussage über die Herkunft des Holzes aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung, d. h. FSC bzw. PEFC-FM Zertifikat, gilt die IBT.EARTH Aussage als gleichwertig zu anderen anerkannten Zertifizierungssystemen im Sinne des Beschaffungserlasses bzw. der Eigenerklärung laut Formblatt 248

Alle bei IBT.EARTH teilnehmenden Betriebe und Unternehmen benötigen somit bundesweit keine Mehrfachzertifizierungen oder Einzelnachweise. 


Auf den Punkt gebracht bedeutet dies:

  • Betriebe und Unternehmen, welche dem IBT.EARTH System angeschlossen sind, vermeiden Nachteile, die sich durch einen Wechsel von Zertifikaten des Systeme FSC und PEFC entlang der Produktkette ergeben können.   


  • Das IBT.EARTH System erfüllt bundesweit die Anforderungen bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand, bei welchen Holz und Holzprodukte Teile der Leistungsverzeichnisse sind. Unabhängig davon, nach welchem Waldzertifizierungssystem das eingesetzte Holz tatsächlich zertifiziert ist. 


  • Die IBT.EARTH Systemzentrale sowie die angeschlossenen Betriebe und Unternehmen werden ganzjährig durch die akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft TÜV Rheinland DIN CERTCO überprüft. 


  • Rund 150 Betriebe und Unternehmen zählen bereits zum IBT.EARTH Netzwerk: Forstbetriebe, Sägewerke, Handwerksbetriebe, Industriebetriebe, Hersteller, Händler und Dienstleister.


Teilnahme an der PEFC Multi-Site Group DC-COC-000963

Alle dem IBT.EARTH Franchise System angeschlossenen Betriebe und Unternehmen erhalten die Berechtigung zur Teilnahme an der PEFC Multi-Site-Group IBT.EARTH DC-COC-000963*. Durch die Kombination von IBT.EARTH und PEFC erhalten die angeschlossenen Betriebe zusätzlich eine weltweit gültige und anerkannte PEFC-Zertifizierung und decken somit auch Nachhaltigkeitsansprüche gewerblicher und privater Auftraggeberinnen und Auftraggeber ab. 

 

Gut zu wissen: An der PEFC Multi-Site Gruppe IBT.EARTH dürfen - im Gegensatz zu sogenannten Gruppenzertifizierungen - Betriebe und Unternehmen aller Gewerke, Branchen und Größenordnungen teilnehmen. Auch die Notwendigkeit einer Einzelzertifizierung entfällt. Nutzen Sie die Vorteile - starten Sie jetzt! 

* Zertifikatshalterin: It's Business Time, Inhaberin: Nina Bielen