IBT.EARTH Lieferkettenmanagement

Das IBT.EARTH(R) Lieferkettenmanagement erfüllt bundesweit die spezifischen Anforderungen aller öffentlichen Beschaffungsstellen bei der Verwendung von Holz und Holzprodukten. Das markenrechtlich geschützte IBT.EARTH Franchise-System von It’s Business Time steht für die Einführung, Umsetzung und Aufrechterhaltung von weltweit anerkannten Lieferkettenmanagementsystemen in Betrieben und Unternehmen sowie deren Vermarktung. Die Teilnahme an der IBT.EARTH Multi-Site Group inklusive individueller PEFC-Zertifizierung ist eine Qualitätsversicherung für Ihre Kunden, dass Ihre Holzprodukte positive Umwelteigenschaften haben, soziale Aspekte und weltweit Menschenrechte achten sowie ökonomisch vertretbar sind. 


Die IBT.EARTH Initiative ist eine Multi-Site Zertifizierung, wobei das IBT- Zentralmanagements als zentrale Koordinationsstelle dient. Jeder IBT.EARTH Mitgliedsbetrieb erfüllt vollumfänglich die Anforderungen der Regelung zur Beschaffung von Holzprodukten des Bundes und kann auf dem Formlatt 248 ausnahmslos die Option 1, der bei öffentlichen Vergabeverfahren geforderten Nachweisführung wählen, da alle IBT angeschlossenen Betriebe über ein PEFC-CoC Zertifikat verfügen und damit sowohl der Lieferant von zertifiziertem Material als auch der Abnehmer zertifizierter Produkte identifiziert werden können. 

Was ist, wenn das eingesetzte Holz eines IBT Mitgliedsbetriebes nach einem anderen Standard als PEFC zertifiziert ist? Müssen sich Betriebe ernsthaft zusätzlich nach einem weiteren Standard zertifizieren lassen? Nein! Nicht, wenn sie dem IBT.EARTH System angeschlossen sind. Neben dem PEFC-Label erlangen die Betriebe auf Wunsch zusätzlich die Genehmigung zur Verwendung des IBT.EARTH Labels. So erbringen die Mitgliedsbetriebe den öffentlichen Auftraggebern zusätzlich den Nachweis, dass die Anforderungen in der Leistungsbeschreibung (hier die Produktions- und Lieferkette), eingehalten werden. Und dies unabhängig vom tatsächlichen Zertifiziertheitsstand des Holzes, denn IBT.EARTH bewertet basierend auf der DIN ISO 38200 eine einheitliche Basis von Anforderungen, nach der überwachte Lieferketten (in Englisch „chain of custody – CoC) für Holz und holzbasierte Produkte bewertet werden können.